Pizza aus’m Wok

Die beste Nachricht der Woche? Pizza! Egal wie widrig die Umstände erscheinen mögen: Pizza ist und bleibt eins der besten Dinge, die jemals erfunden wurden. Steht sozusagen in einer Reihe mit dem Internet, Eis am Stiel, Solarzellen und 2-Kilogramm-Erdnussbutter. Daher war das so ein Ding: Wie soll es ab sofort Pizza geben, jetzt wo wir im Van zwar einen Gasherd, aber keinen Ofen haben? Na klar kann man Pizza essen gehen. Aber es muss doch auch irgendwie möglich sein, ohne Ofen Pizza zu backen.

Die folgende Anleitung ist zugegebenermaßen nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern stammt von diesem Blog. Sie und sehr viel Wein haben mich bestärkt, Chrissi auszureden, er könne zu seinem Geburtstag keine Pizza haben, nur weil wir irgendwo bei Whistler auf einem Berg stehen, es superdunkel ist und schneit und uns gerade ein Schneepflug hinten und vorne zugeschüttet hat, weil es ihm nicht gefallen hat, dass wir über Nacht an einem touristischen Aussichtspunkt parken. Und wenn der einzige Geburtstagswunsch ein Stück Pizza ist, dann werde ich auch Himmel und Hölle in Bewegung setzen, um diesen in Erfüllung gehen zu lassen.

Auf jeden Fall kommt jetzt das Rezept mit der Anleitung, wie Ihr Pizza backt, wenn ihr nichts anderes habt als einen Wok – eine Pfanne tut’s übrigens auch, aber hatten wir auch nicht – und einen Herd (hier eignet sich wohl ein Gasherd am besten).

Ihr braucht für den Teig:

  • 500g Mehl – am besten wohl Weizenmehl, wir hatten aber nur Roggenmehl da, hat auch funktioniert
  • 1 Teelöffel Backpulver 
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1/2 Teelöffel Pfeffer
  • 1 Esslöffel Öl (habe Olive genommen)
  • 1 Tasse lauwarmes Wasser

Ihr braucht für Sauce & Belag:

  • Tomatensauce entweder fertig kaufen (wir hatten noch eine angefangene, die musste weg) oder frisch zubereiten aus Zwiebel+Knoblauch+gehackte Tomaten+Tomatenmark+Oregano+Kräuter+Salz/Pfeffer+Paprika
  • Mais, Pilze, Zwiebeln, Brokkoli, Spinat – was halt gerade so da ist und weg muss
  • (veganer) Käse

Vermischt für den Teig die trockenen Zutaten und gebt die Hälfte von Öl und lauwarmen Wasser hinzu. Alles schön verrühren – entweder mit elektrischen Knethacken oder den Knethaken eures Körpers – und restliches Wasser und Öl hinzugeben bis es eine geschmeidige Masse ergebt. Falls Wasser fehlt, einfach noch welches einrühren. Ihr solltet euren Finger in den Teig stecken können, ohne dass dieser daran kleben bleibt – dann ist der Teig genau richtig. Mehl auf einer geraden Fläche verteilen und Teig mit den Händen zu einem Ball kneten. Schon so 5-10 Minuten. Wie beim Hefeteig auch Teigball in eine Schüssel geben und ca. 20 Minuten ruhen lassen.

Danach Stücke vom Teig abzupfen und zu kleinen Kreisen ausrollen, die auf den Boden des Woks/Pfanne passen. Wer kein Nudelholz hat, nimmt die Weinflasche. Etwas Mehl in Wok/Pfanne tun, Gasherd an und Teigfladen reinlegen. Jetzt muss der Fladen langsam vor sich hin braten, bis er leicht gebräunt ist, daher Herd nicht zu heiß anstellen. Danach Fladen in der Pfanne wenden. Jetzt kommt der Belag. Es ist ratsam, Zwiebeln, Paprika, Brokkoli bei dieser seltsamen Pizza-Kochmethode vorher anzubraten, sonst sind die zu roh. Pilze und Mais aus der Dose habe ich so draufgeworfen. Vorher natürlich noch 1-2 Esslöffel Sauce auf den Fladen. Und oben drüber Käse, am besten veganen, hatten wir aber nicht, daher gab’s bei uns nur Frischkäse. Danach müsst ihr den Wok/die Pfanne zudecken. Wir hatten leider keinen Deckel, daher mussten wir uns einen bauen. Der bestand dann aus unserem Holzbrettchen und dem Gewürzregal.. Naja, lassen wir das – hat trotzdem funktioniert! Schaut immer mal drunter unter euren Deckel – ist der Käse verlaufen, ist die Pizza ready. Guten!

PS: An diesem Abend, da oben auf dem Berg, mit Schnee zugeschüttet und vom Wein angeduselt, habe ich gespürt, dass es stimmt. Je weniger Dinge man besitzt, umso glücklicher kann man sein. Und das Neugier, Einfallsreichtum und Improvisation dich bei der Verwirklichung deiner Träume unterstützen. Auch – und gerade dann – wenn dein einziger Wunsch ein heißes, knuspriges Stück Pizza ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.